Größtes deutsches Echtdampf Loktreffen für Modellbahnen in Schramberg

Pressemitteilung (pm) - 2. Mai 2018

Schramberg (pm) – Mit Volldampf geht es weiter. Von Freitag, 4., bis Sonntag, 6. Mai, findet zum zweiten Mal das Gipfeltreffen für Lokmodelle mit echtem Dampf in Schramberg statt. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Der Gewerbepark H.A.U., Standort des Auto- und Uhrenmuseums und des Eisenbahnmuseum Schwarzwalds, wird zum zweiten Mal Austragungsort des größten Echtdampf Loktreffen für Modellbahnen in Deutschland und zur Drehscheibe vieler Echtdampf Lok-Fans. Das letztjährige „Loktreffen” hat sich in der Szene schnell einen Namen gemacht, daher ist es nicht verwunderlich, dass neben Deutschen und Schweizern dieses mal auch Niederländer und Franzosen mit dabei sind. Natürlich war es von Anfang an der Wunsch der Organisatoren, dass diese Veranstaltung ein internationales Treffen werden soll. So präsentiert sich die Veranstaltung noch größer mit noch mehr Teilnehmern.



Die im Jahr zuvor präsentierten Anlagen fanden auch bei den Besuchern großen Anklang. Viele Modellbauer mit ihren detaillierten Eigenbaudampfloks werden sowohl technisch und optisch die Gäste mit viel Dampf begeistern. So ist zum Beispiel das Modell des Kittel Dampftriebwagens zu bewundern, dessen Vorbild aus der Esslinger Maschinenfabrik stammt, ferner eine kohlegefeuerte sogenannte “Reko 01”, die verkleinerte Ausgabe der Standard Schnellzuglok der deutschen Reichsbahn aus den 1960er-Jahren. Viele historische spiritusgefeuerten Raritäten der seltenen Spur IV bis hin zur neuesten Modellentwicklung auf diesem Sektor sind auf dem Treffen zu entdecken. In manchen dieser Eigenbauloks stecken locker auch mal 5000 Stunden Bauzeit und man kann sie wahrlich schon als echte Ingenieurskunst bezeichnen.

Doch was ist die Faszination am Echtdampflokmodell? Jede Lok ist ein Unikat. Egal ob als Eigenbau, Bausatz oder als Fertigmodell geliefert, immer unterscheiden sich die Fahreigenschaften. Jede Maschine hat ihr „Eigenleben”, darum sprechen die Briten auch von „Live Steam”. Der Betrieb erfordert völlige Konzentration. Ständig sind Wasserstand, Druck, Öl und Gas oder Kohle zu prüfen, wie beim Original. Und dann das Fahrverhalten: Schließt man den Dampfregler, dehnt sich noch der Restdampf. Die Maschine kommt, je nach Last, erst nach mehreren Metern zum Stillstand. Und vor größeren Steigungen muss rechtzeitig Dampf gemacht werden – sonst bleibt der Zug in ihr stehen. Dann muss man erst „Wasser kochen”, damit der Druck wieder steigt. Genau diese Eigenschaft kennen und fürchten auch die Lokführer auf den großen Dampfloks.



Die Öffnungszeiten der Veranstaltung sind am Freitag, 4. Mai, von 12 bis 18 Uhr, am Samstag, 5. Mai, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 6. Mai von 10 bis 17 Uhr.
Weitere Information zu der Veranstaltung gibt es unter der Telefonnummer 07422 / 29300.

Quelle: https://www.nrwz.de/freizeitundtermine/groesstes-deutsches-echtdampf-loktreffen-fuer-modellbahnen-in-schramberg/202784

Bleiben Sie in Kontakt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Eisenbahnmuseum

  • Rundgang
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse

Museumslandschaft

  • ErfinderZeiten
  • Autosammlung Steim
  • Dieselmuseum
  • Stadtmuseum
  • Terassenbaumuseum

Service

  • Kontakt
  • Öffnungszeiten
  • Anfahrt