Mit Echtdampf auf der Spur II

Von Lara Kiolbassa 16.03.2017 - 17:47 Uhr

Große Ereignisse in Kleinformat werfen ihre Schatten voraus. Deshalb dampfte es vorsorglich wieder einmal kräftig auf den Gleisen im Eisenbahnmuseum im Gewerbepark H.A.U.
Schramberg. Die Echtdampfgruppe des Vereins Interessengemeinschaft "IG Spur II" hatte sich als Partnerin des Gastgebers zu einer Generalprobe für das bundesweite Hallen-Treffen am Wochenende vor Pfingsten versammelt, um gemeinsam an ihren Echtdampf-Modell-Loks zu tüfteln und diese auf die Gleise zu setzen.

Die mit Wasserdampf betriebenen Lokomotiven sind eine Seltenheit, da es keine maschinellen Hersteller für das Gleis "Spur II" (64 Millimeter) gibt. Die Loks für diese Spur entsprechen einem Maßstab von 1:22,5. Dies ist der größte Maßstab, in dem noch Anlagen gebaut werden. Beim nächstgrößeren Maßstab handelt es sich bereits um Anlagen für den Garten.

Zu den Echtdampf-Lok-Liebhabern gehört auch der Maschinen-Bau Student Janosch Lacher. Seit mittlerweile zehn Jahren begeistert er sich für den Modellbau. Seine Lok, ein Modell angelehnt an die Kandertalbahn Lok 7, hat er von seinem verstorbenen Mentor vererbt bekommen.
Auf dieses wertvolle Exemplar ist er sehr stolz. Bestimmt zwei Jahre habe der Rentner für den Zusammenbau der einzelnen Teile gebraucht, kann sich Lacher vorstellen.

Am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Mai, findet im Eisenbahnmuseum in Zusammenarbeit mit der städtischen Wirtschaftsförderung das Große Echtdampf-Lok-Treffen statt. Etwa 25 Teilnehmer und Aussteller für die Spuren I und II werden daran teilnehmen.

"Früher gab es eine große Ausstellung in Karlsruhe", erzählte Museumsleiter Michael Herberger. "Doch irgendwann wurde die Ausstellung geschlossen und die kleinen Spuren hier zu uns nach Schramberg verlagert. Diese heute ausstellen zu können, darauf sind wir natürlich sehr stolz."

Zurzeit bauen und tüfteln Herberger und der Verein an der zweiten großen Anlage in den Räumlichkeiten des Museums. Denn nicht nur die Lokomotiven beanspruchen viel Zeit, auch die Gestaltung der Landschaft um die Schienen herum ist sehr detailreich und anspruchsvoll im Aufbau.

Quelle: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.schramberg-mit-echtdampf-auf-der-spur-ii.880b0e10-de81-4793-bc64-19fc796d8f7f.html

Bleiben Sie in Kontakt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Eisenbahnmuseum

  • Rundgang
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse

Museumslandschaft

  • ErfinderZeiten
  • Autosammlung Steim
  • Dieselmuseum
  • Stadtmuseum
  • Terassenbaumuseum

Service

  • Kontakt
  • Öffnungszeiten
  • Anfahrt