Loks drehen ihre Runden

Von Stephan Wegner 25.04.2019 - 21:36 Uhr

Ein Wochenende für Eisenbahnfreunde wird es in Schramberg und Umgebung am Samstag, 4., und Sonntag, 5. Mai, geben.
Schramberg. So werden sich im Eisenbahnmuseum Schwarzwald die "Echtdampfer" ein Stelldichein geben und Modelllokomotiven, angetrieben mit Dampf, verkehren.

Zum mittlerweile dritten Echtdampf-Loktreffen erwartet Michael Herberger vom Eisenbahnmuseum Teilnehmer aus Frankreich, der Schweiz, den Niederlanden und natürlich aus Deutschland. Auf sieben Anlagen soll mächtig Dampf gemacht werden. Neben Serienprodukten gebe es erneut Eigenbauten zu bewundern, so zum Beispiel eine klassische bayerische Nebenbahndampflok in der Spur 2 im Maßstab 1:22,5.

Bei dem Loktreffen soll besonders das junge Publikum angesprochen werden. Es gibt die Möglichkeit, einen "Dampflok-Führerschein en miniature" zu erwerben. Auch können Kinder und Jugendliche mit etwas Glück nach Ausfüllen eines Fragebogens einen Sachpreis gewinnen.
Vor dem Museum lädt eine Parkbahn auf Fünf-Zoll-Gleisen zum Mitfahren ein. Am Samstag ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Ebenfalls vorrangig an jüngere Besucher denkt eine Gruppe junger Eisenbahnfreunde aus Schramberg und Umgebung. Sie werden in diesem Jahr wieder beim Tag der offenen Tür bei Blumen-Längle in Dunningen, Seedorfer Straße 66, ihre Gartenbahn-Anlage zwischen den Blumen aufbauen. Dort drehen sich am Samstag von 9 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr die Eisenbahnen nach dem Motto "Day out with Thomas".

Wer kennt sie nicht, Thomas, die kleine Lokomotive mit ihren Personenwagen Annie und Clarabel sowie ihre Freunde, der grüne Percy und Toby, die Kastendampflok. Mit auf den Schienen stehen ebenfalls der markante, James, der besonders stolz auf seine rote Lackierung ist, die majestätische Emily mit ihrem imposanten, großen Treibrad und der Achsfolge 2-A-1, basierend auf der Stirling Einzeltenderlokm der Great Northern Railway und nicht zuletzt das Schienencabrio Winston.

Alle Lokomotiven und Anhänger sind Nachbauten im Maßstab 1:22,5 und fahren auf der Gartenbahnspur G, im Modelleisenbahnstandard als IIm kategorisiert. Bekannt sind die Lokomotiven Thomas und seine Freunde laut Mitteilung der Veranstalter durch Fernsehen, Filme und zahlreiche Bücher, die aus dem angelsächsischen Raum stammen.

Im Westen Großbritanniens befindet sich auch die fiktive Insel Sodor, auf der fast alles mittels Eisenbahn transportiert wird und sich viele Strecken finden, auf denen sich zahlreiche Eisenbahnen tummeln, deren Geschichten erzählt werden.

Jede Lokomotive und viele Anhänger haben so auch ein Gesicht und einen eigenen Charakter – im Modell teilweise mit beweglichen Augen. Alle Lokomotiven wurden selbst mit Massoth-Decodern digitalisiert, gefahren wird mit einer Massoth-Digitalanlage.

Quelle: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.schramberg-loks-drehen-ihre-runden.aaec0eb5-224b-40a3-9690-fe0a844f4d9d.html

Bleiben Sie in Kontakt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Eisenbahnmuseum

  • Rundgang
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse

Museumslandschaft

  • ErfinderZeiten
  • Autosammlung Steim
  • Dieselmuseum
  • Stadtmuseum
  • Terassenbaumuseum

Service

  • Kontakt
  • Öffnungszeiten
  • Anfahrt